Rezension // Die junge Braut von Alessandro Baricco

Nachdem ich letztes Jahr in den Genuss der Lektüre des internationalen Bestsellers Seide gekommen bin (hier geht’s zur Rezension – ich liebe diesen Roman!) und genauso ein Fan von Novecento war (Rezension hier), wollte ich herausfinden was es mit Alessandro Bariccos Die junge Braut auf sich hat. Soviel vorausgeschickt: Was sich zu Beginn wie eine…

Rezension // Die Farbe von Milch von Nell Leyshon

Ein Roman ohne Beistriche – so lässt sich Die Farbe von Milch in einem Satz beschreiben und sehen lassen, kann es sich auch: Die Buchgestaltung ist hier mehr als gelungen. Alleine deshalb haben viele zu dem Buch gegriffen und auch ich bin nicht darum herum gekommen mich in die Welt von Mary zu stürzen. Soviel…

Rezension // Wolkenschloss von Kerstin Gier

Bei Wolkenschloss handelt es sich um ein Jugendbuch von der wohl erfolgreichsten deutschen Jugendbuchautorin Kerstin Gier. Eigentlich greife ich sehr selten zu diesem Genre, doch konnte mich einerseits die Buchgestaltung überzeugen (es ist immerhin lila) und auf der anderen Seite wollte ich auch mal etwas von Kerstin Gier lesen, die vor allem aufgrund ihrer Silber-Trilogie…

Gedanken // Ich musste die Rute küssen von Rosa S.

Es ist ein Wahnsinn, was wir hier auf 103 Seiten lesen können – eine Frau wird als Kind von ihrer Mutter misshandelt, mit zehn Jahren vergewaltigt und dann von zahlreichen Totgeburten geplagt – nichts für schwache Nerven. Ich musste die Rute küssen, ist eine wahre Geschichte und ein Bestseller in Südtirol, weshalb auch ich mich…

Rezension // Dann schlaf auch du von Leïla Slimani

Leïla Slimanis preisgekrönter Roman Dann schlaf auch du, als Übersetzung erschienen bei Luchterhand (Random House), hat mir mein Buchhändler des Vertrauens, Robert Renk aus der Wagner’schen Buchhandlung, empfohlen und wie sich herausstellte, hat er erneut genau meinen Geschmack getroffen. Man muss aber auch dazu sagen, dass Slimanis Roman zur Zeit von allen Seiten in höchsten…

Rezension // Die Bucht, die im Mondlicht versank von Lucy Clarke

Gemeinsam mit der Tyrolia Buchhandlung habe ich Die Bucht, die im Mondlicht versank von Lucy Clarke zum Buch des Monats August gemacht. Ich hatte den Roman bei einem Wochenendausflug zum Gardasee dabei und konnte mit dem Lesen kaum aufhören. Gleich im Anschluss an die Lektüre habe ich die Kulisse das Gardasees für ein YouTube-Video genützt…

Kochbuch // Back dich glücklich von Waltraud Tschurtschenthaler

Macht backen glücklich? Ich denke schon, denn wenn ich backe (zwar leider viel zu selten) habe ich das Gefühl meine Freizeit sinnvoll genutzt zu haben. Außerdem möchte ich jeden davon probieren lassen und freue mich wie ein kleines Kind, wenn der Kuchen gelungen ist und jedem schmeckt. Man selbst kann in dieser Angelegenheit ja kaum…

Rezension // Das Leben fällt, wohin es will von Petra Hülsmann

Gemeinsam mit der Tyrolia Buchhandlung darf ich euch ab sofort ein „Buch des Monats“ vorstellen. Für den Juli ist meine Wahl auf Das Leben fällt, wohin es will gefallen. Ihr findet also in den Buchhandlungen der Tyrolia ab Juli eine kurze Besprechung in Form einer Buchschleife rund um die liebevoll gestalteten Exemplare. Vor einem Jahr…

Rezension // Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge von Ruth Hogan

Bereits im Februar durfte ich diesen Roman von Ruth Hogan vorab lesen und eine Mini-Besprechung für das Magazin der Wagner’schen Buchhandlung schreiben. Erschienen ist  Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge am 19. Mai 2017. Von alleine hätte ich wohl kaum zum Roman gegriffen, da ich weder die Autorin noch den List Verlag kannte. Grundsätzlich greife…

Rezension // Der Club von Takis Würger

Mir geht es manchmal so, dass ich meine Instagram-Timeline auf und ab scrolle und auf Bilder von Büchern stoße, die mir sofort ins Auge fallen. So war es auch mit Der Club – es war plötzlich überall. Zugegeben, das Cover ist ein absoluter Blickfang! Die Streifen in der Kombination von Schwarz, Blau und Silber sind…

Rezension // Elefant von Martin Suter

Von Null auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste – das schaffte der Roman mit dem rosa Elefanten auf dem Cover. Martin Suter ist für den Hype um seinen jüngsten Roman Elefant verantwortlich. Wie sollte es auch anders sein, wenn es um einen rosa-fluoreszierenden Baby-Elefanten (!) geht. Nachdem ich vom Diogenes-Autor bereits Der Koch und Alles im Griff gelesen…

Rezension // Das Leben wartet nicht von Marco Balzano

Dieser Roman überzeugt durch seine Einfachheit. Er greift ein Thema auf, das in unserer Gesellschaft heute ein absolutes Tabuthema wäre, jedoch in Italien Ende der 1960er, Anfang 1970er Jahre nichts Ungewöhnliches war: Kinderemigration verbunden mit Kinderarbeit. Das Leben wartet nicht ist am 22. Februar 2017 in einer ausgezeichneten Übersetzung von Maja Pflug erschienen und vermittelt…