Rezension // Nebel von Mario Schlembach

Ein Totengräber schreibt über das Totengräber-Dasein. Den Autor, Mario Schlembach, habe ich in der Steiermark in der Wasnerin kennengelernt und er hat mir erzählt, dass er Nebel von sich „losschreiben“ musste. Bei mir hängengeblieben ist, dass er Totengräber ist / war und es blieb mir nichts anderes übrig, als ganz unverschämt den Roman von ihm…

Rezension // Begin again von Mona Kasten

Kennt ihr diese Wohlfühlbücher, die man so unfassbar gerne verschlingt, weil man von der ersten Seite an weiß, dass sie uns ein Happy End versprechen? Genau so ging es mir mit Begin again – der Titel ist zwar 2016 erschienen, aber hey, Bücher werden nie alt und ich wollte am Strand in Italien einfach die…

Rezension // Dunkelgrün fast schwarz von Mareike Fallwickl

Jeder schreit förmlich: Lese dieses Buch! Und ich dachte mir: Wie kann ein Buch, aus einem mir bisher unbekannten Verlag von einer mir unbekannten Autorin, für derartiges Furore sorgen? Ich konnte dem Hype dann doch nicht standhalten und habe mir das Buch blind besorgt, ohne genauer zu recherchieren worum es eigentlich geht. Als ich es…

Rezension // Die junge Braut von Alessandro Baricco

Nachdem ich letztes Jahr in den Genuss der Lektüre des internationalen Bestsellers Seide gekommen bin (hier geht’s zur Rezension – ich liebe diesen Roman!) und genauso ein Fan von Novecento war (Rezension hier), wollte ich herausfinden was es mit Alessandro Bariccos Die junge Braut auf sich hat. Soviel vorausgeschickt: Was sich zu Beginn wie eine…

Rezension // Die Farbe von Milch von Nell Leyshon

Ein Roman ohne Beistriche – so lässt sich Die Farbe von Milch in einem Satz beschreiben und sehen lassen, kann es sich auch: Die Buchgestaltung ist hier mehr als gelungen. Alleine deshalb haben viele zu dem Buch gegriffen und auch ich bin nicht darum herum gekommen mich in die Welt von Mary zu stürzen. Soviel…

Rezension // Der Zopf von Laetitia Colombani

  Mein Buchhändler des Vertrauens ist nicht umsonst mein Buchhändler des Vertrauens und an dieser Stelle muss ich wirklich mal betonen, wie sehr ich diesen Beruf schätze! Robert aus der Wagner’schen Buchhandlung in Innsbruck hat mir schon oft zu einem ganz besonderen Lesehighlight verholfen und so war es auch mit Der Zopf. Ein Roman, der…

Rezension // Die Unversehrten von Tanja Paar

Fast täglich schlendere ich einmal bei der Haymon Buchhandlung in Innsbruck vorbei, die auf ihrem „Fensterbrett“ eine schöne Auswahl an Büchern präsentiert. Das Cover von Die Unversehrten war auch plötzlich da und fiel mir sofort ins Auge – zu komisch, dass mir nur wenige Tage später die Haymon-Programmleiterin das Debüt ans Herz legte und mir…

Rezension // Olga von Bernhard Schlink

Nachdem eine liebe Verlagsmitarbeiterin von Diogenes den Roman noch vor Erscheinung in allerhöchsten Tönen gelobt hat, musste ich es lesen. Vor allem aber war ich auch gespannt darauf ein zweites Werk von Bernhard Schlick (nach Der Vorleser) zu lesen. Enttäuscht wurde ich nicht – Olga war für mich ein tolles Debüt-Leseerlebnis im Jahr 2018. Inhaltsangabe…